Hundebaywatch am Thunersee

Download
Hundebaywatch am Thunersee.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB

Viele Anfängerhunde neigen zu Beginn des Trainings dazu, dem Hundeführer beim Schwimmen auf die Schulter zu steigen. Achten Sie daher darauf, im Wasser immer festen Boden unter den Füssen zu haben, damit Ihr Hund Sie nicht ertränken kann.



Nicht Vergessen !

  • Trainieren sollte man nie alleine ausser, es wird das Bergen von Gegenständen aus dem Wasser geübt. Sobald man selbst im Wasser ist, sollte ein Helfer mitgenommen werden, der beim Training helfen und notfalls zu Hilfe eilen kann.
  • Beim Training immer spezielles Rettungsgeschirr oder Schwimmweste tragen.
  • Immer Neoprenanzug tragen, Schutz vor den Hundekrallen.
  • Das Training sollte nie übertrieben werden. Gönnen Sie Ihrem Hund auch Pausen.
  • Hat Ihr Hund gerade ordentlich gefrühstückt? Dann lassen Sie ihm ein paar Stunden Ruhe bevor er ins kühle Nass springt.
  • Werfen Sie nach der Wasserarbeit einen Blick in die Ohren, trocknen Sie sie ab. Bei empfindlichen Hunden kann es sonst zu Ohrenentzündungen kommen.
  • Überfordern Sie Ihren Hund nicht. Lange Schwimmstrecken für ungeübte Hunde sind einen Quälerei. Ein entkräfteter Hund ertrinkt schnell! Wenn Ihr Hund nicht mehr gleichmässig ruhig schwimmt, sondern mit den Vorderpfoten "plantscht" und die Nasenlöcher zusammenkneift, ist es schon fast zu spät und höchste Eile geboten Ihren Hund aus dem Wasser zu nehmen!
  • Viel Spass mit Ihren Hunden

      Küenzi Sascha